Rampage I und II (Capital Punishment) – Filmkritik

filmklappeKanadisch, deutsche Actionfilme (2009/2014) von Uwe Boll! Und wo Boll drauf steht, ist er auch drin.
Wohl einer der kontroversesten Filmemacher unserer Zeit und viele seiner Filme schaffen es nur geschnitten an der Zensur vorbeizukommen. Beide Teile erzählen von dem Amoklauf eines jungen US-Amerikaners, der in einer Rüstung mordend durch die Straßen zieht. Gesellschaftskritische Aussagen finden sich zwar hier und da, werden aber von Hass und Gewalt an den Rand gedrängt.
Der erste Teil gefiel mir insbesondere wegen Brendan Fletcher in der Hauptrolle des Bill Williamson und weil die Story durchaus komplexer ist, als es auf den ersten Blick scheint. 7/10



Capital Punishment spielt 3 Jahre nach dem ersten Amoklauf und knüpft an dessen Handlung an. Story als auch schauspielerische Leistungen erreichen leider nicht das Niveau von Teil 1. 5/10



Beide Trailer leider nur auf Englisch.

Inside a Skinhead – Filmkritik

filmzelleIst ein US Drama von 2001 mit Ryan Gosling als jüdischem Nazi Skin! Was zunächst wie ein schlechter Scherz klingt, verschmilzt in diesem Film nach und nach zu dem Versuch einen Blick auf das heutige Judentum und seine neonazistischen Gegner zu wagen, ohne Widersprüche zu klären. Ein interessanter aber risikoreicher Ansatz, der zwar weitestgehend gelingt, aber leider keinen wirklich guten Film hervorbringt. 5/10