In einer besseren Welt – Filmkritik

filmDer Film spielt zum einen in Somalia, wo der Arzt Anton (Mikael Persbrandt) arbeitet und unter schwersten Bedingungen Leben rettet und sich einer grausamen Miliz gegenüber sieht. In seinem Heimaturlaub versucht er in Dänemark für seine Kinder dazu sein und seine Frau zurückzugewinnen. Ein vielschichtiges Drama über 2 Familientragödien in deren Folge zwei Jugendliche auf ein scheinbar unausweichliches Unglück zusteuern. Ein sehr guter Film, der mit Oscar, Golden Globe und zahlreichen anderen internationalen Auszeichnungen prämiert wurde. Völlig zu recht! 9/10


Them – Filmkritik

filmklappeEin einsames Haus im Wald… Naja, da spielen Horrorfilme ja öfters mal, aber ansonsten verzichtet dieser auf vieles, was man für gewöhnlich bei dem Genre erwartet. Und gerade dies macht Them zu einem wirklich guten französischen Film und mal ehrlich: wer will noch Horden von Zombies sehen, die sich schmatzend durch die Stadt fressen? Gebt diesem Film eine Chance! 8/10


www.11punkt2.de braucht Support

Eine Seite lebt von Besuchern und wenn ihr diese Seite unterstützen wollt, stellt doch diesen Banner auf eurer Seite ein und verlinkt ihn mit www.11punkt2.de


banner_1


Aber auch Likes und Shares bei Facebook oder Google+ helfen weiter. Danke schön
oder ihr lest euch die Support Seite durch. Ist ja vielleicht auch etwas für euch.

The Score – Filmkritik

filmDie Besetzung mit Robert De Niro, Edward Norton und Marlon Brando verspricht etwas mehr, als der Film von 2001 halten kann. Ein paar kleinere logische Unzulänglichkeiten durchziehen die Handlung, aber insgesamt ist es ein durchaus fesselnd inszenierter Coup des alternden Meisterdiebes und seines jugendlichen Helfers.
Der Herbst steht vor der Tür und die Videoabende wollen gefüllt werden. 6/10


Willkommen bei den Rileys – Filmkritik

filmklappeDoug Riley (James Gandolfini) lernt in einem Stripteaseclub die Tänzerin Mallory (Kristen Stewart) kennen und fühlt sich an seine verstorbene Tochter erinnert. Weder er noch seine Frau sind über diesen Verlust hinweggekommen und so stürzt er sich in seine neue Aufgabe. 6/10


Promised Land – Filmkritik

filmEs ist wie ein neuer Goldrausch: Wohlstand über Nacht und dabei sind die Erdgasvorkommen lange bekannt, nur lohnte es nicht sie auszubeuten. Die spezielle Methode an das Gas zu kommen, das Fracking, spaltet jedoch die betroffene Bevölkerung, denn die Technologie birgt massive Umweltrisiken. Matt Damon als Steve Butler  und seine Partnerin versuchen für die Frackingindustrie möglichst günstige Bohrrechte zu erhalten, politischen Einfluß zu gewinnen und die Bevölkerung zu verführen. Solide Arbeit ohne echten Glanz. 4/10

In Deutschland sind die Besitzverhältnisse übrigens andere. Hier gehört alles unter der Erde dem Staat!  Es gibt also nur wenige Profiteure und umso mehr Gegner.